Hundeerziehung 1#: Sitz beibringen

veröffentlicht am 15. September 2017 in Hundeersziehung, Ratgeber von

Dein Hund soll das Kommando „Sitz“ aber du weißt nicht recht wie? Wir zeigen dir wie dein Hund dieses einfache Kommando schnell erlernt.

Bei der der Hundeerziehung gibt es einige Basics, wie zum Beispiel das Kommando „Sitz“. Um deinen Liebling dieses Kunststückchen beizubringen bedarf es nicht viel. Ein paar Leckerchen und etwas Geduld und schon kann er es ohne Probleme. Doch was musst du machen um es deinem Hund verständlich beizubringen? Wir erklären dir Step by Step wie es funktioniert. 

Am besten du beginnst in dem gewohnten Umfeld deines Hundes mit dem Training. Wohnzimmer, Garten, wo auch immer sich dein Hündchen sicher und wohl fühlt. Achte darauf, dass dein du die volle Aufmerksamkeit deines Hundes hast, schließe störende Quellen, zum Beispiel TV-Gerät und dergleichen, aus damit du das einzig interessante für deinen Hund in der Nähe bist. Und dann kann es auch schon losgehen.

Schritt #1:

Nimm dir ein paar Leckerchen, die dein Vierbeiniger Freund gerne hat. Hol dir seine Aufmerksamkeit indem du die Leckerbissen in deine Faust gibt und deinen Hund daran schnuppern lässt. Nun will er sie bestimmt haben und steht mit wedelnder Rute vor dir. Sollte der Hund nicht daran interessiert sein, versuche es mit kleinen Käsestücken oder anderem Fressbaren, dass dein Hund gerne hat.

 

Schritt #2:

Stehe aufrecht vor deinem Hund und sage „Sitz“. Dabei hast du noch immer die Leckerchen in deiner Faust. Wenn dein kleiner Liebling an dir hoch springt oder bellt darfst du keine Reaktion zeigen. Wiederhole solange den Befehl bis er sich vor dich hinsetzt. Und dass macht er bestimmt, spätestens dann wenn er nicht mehr weiß wie er sonst noch an die Leckerchen rankommen soll. Sollte er sich wegdrehen und davongehen rufe ihn wieder zu dir und lass ihn an deiner Hand mit den Leckerchen schnuppern.

 


 

Schritt #3:

Wiederhole Schritt #2 solange bis dein Hund ruhig und gelassen vor dir sitzt. Dann gibst du ihm ein Leckerchen und lobst ihn. Dein Hund sollte die ganze Zeit über ruhig und auf dich fixiert sein. Wenn seine Aufmerksamkeit abflaut oder er zu unruhig wird und wieder aufsteht, gibst du ihm kein Leckerchen. Du wiederholst lediglich das Kommando „Sitz“ und wartest bis er sich so verhält wie du es wünscht.

 

Nach ein paar Versuchen sollte dein vierbeiniger Freund es nun drauf haben. Sitz ist eine der leichtesten Übungen aber es muss mit Konsequenz und Geduld erlernt werden. Wenn du es dann öfters wiederholst und dein Hund immer Sitz macht, kannst du das Schwierigkeitslevel steigern und manchmal das Leckerchen auslassen. Ein Lob muss deinem Hund auch genügen wenn er einen Befehl richtig ausführt. Du kannst auch gerne in den Befehl in Kombination mit einem Handzeichen geben um es dem Hund einfacher zu machen.

Lass dich nicht entmutigen, wenn es am Anfang nicht immer funktioniert, denn Übung macht bekanntlich den Meister.

FURminator Hunudebürste für Hunde

€ 6,99*inkl. MwSt.
*am 13.12.2019 um 22:36 Uhr aktualisiert

Ratgeber Welpen-Grundausstattung – Was dein Welpe wirklich braucht

Endlich hast du dich für einen Welpen entschieden und kannst es kaum mehr erwarten, bis du den Kleinen nachhause holen kannst. Doch bevor es soweit ist gibt es noch einige Erledigungen zu machen. Was…

 


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare